Freitag , 28 Juli 2017
Startseite > Kliniken & MVZ & Praxen > FDP Landtagsabgeordnete Angela Freimuth informiert sich in Siegener Kinderklinik

FDP Landtagsabgeordnete Angela Freimuth informiert sich in Siegener Kinderklinik

(von links): Manuela Rhode, Stefanie Wied (GF Kinderklinik), Angela Freimuth, Markus Pingel (Chefarzt Neonatologie und Päd. Intensiv) und Petra Nick (Bereichsleitung Pflege)

Siegen. Die FDP-Landtagsabgeordnete Angela Freimuth, die auch Vizepräsidentin des Landtags ist, besuchte gemeinsam mit Kollegen der FDP-Rats- und Kreistagsfraktion am Mittwoch die DRK-Kinderklinik Siegen. Geschäftsführerin Stefanie Wied und Chefarzt Markus Pingel erläuterten dabei aktuelle Themen wie die Auslastung der Notfallambulanz, die Weiterentwicklungen in der medizinischen Versorgung auch von sehr kleinen Frühgeborenen oder der zukünftigen generalisierten Pflegeausbildung. Das besondere Interesse fanden aber die Planungen eines Eltern-Kind-Zentrums auf dem Wellersberg, für das erste Anträge auf Förderung bereits gestellt sind. „Die Kinderklinik Siegen leiste schon heute mit der bereits vorhandenen Expertise für die gesamte Region südliches Südwestfalen einen wichtigen Beitrag“, zeigte sich Freimuth beeindruckt.

Beim Rundgang nutzten die Besucher der FDP-Fraktionen die Gelegenheit, um mit Mitarbeitern und Eltern in Kontakt zu treten und sich auch deren Bedürfnisse anzuhören. Geschäftsführerin Stefanie Wied war sehr froh über das gezeigte Interesse seitens der Teilnehmer an der Situation der Klinik, die für die gesamte Region viele wichtige Versorgungsaufgaben zum Wohle der Kinder und Jugendlichen sowie deren Familien wahrnimmt. „Wir haben seit fast einhundert Jahren eine hohe Kompetenz in der Versorgung von Früh- und Neugeborenen, Kindern und Jugendlichen, die wir zukünftig noch weiter verbessern möchten, um Familien in Südwestfalen einen möglichst guten Start in ein gemeinsames Leben ermöglichen zu können“, so Wied.

 

(von links vorne): Petra Nick (Bereichsleitung Pflege), Markus Pingel (Chefarzt Neonatologie und Päd. Intensiv), Angela Freimuth und Manuela Rhode im Gespräch auf der Früh- und Neugeborenenstation

 

Quelle: Kinderklinik