Home > Kliniken & MVZ & Praxen > Genussvolle Ernährung trotz Dysphagie

Genussvolle Ernährung trotz Dysphagie

Workshop

Infos für Betroffene, Angehörige und Therapeuten

Dysphagien oder auch Schluckstörungen haben vielfältige Ursachen. Sie können akut nach einem Ereignis, z.B. einem Schlaganfall, auftreten, sich schleichend entwickeln bei einer fortschreitend verlaufenden Erkrankung, wie Morbus Parkinson oder ALS, aber auch im Alter zum Problem werden.

Welche Ursache auch immer der Grund für die Schluckstörung ist, die daraus resultierenden Folgen sind für alle gleich: die Nahrungs- und Flüssigkeitsaufnahme wird erschwert. Beim 2. Dysphagietag am Freitag, 8. März, von 9 – 16 Uhr können sich Betroffene, deren Angehörige und Therapeuten im Kommunikationsraum des Kreisklinikums Siegen (2. OG) rund um das Thema informieren. Organisiert von der Klinik für Neurologie werden die Experten vormittags zunächst Hintergründe zum Auftreten von Dysphagien im Alter erläutern und anschließend darüber informieren, welche Folgen eine nicht ausreichende Ernährung haben kann. Später erhalten die Besucher in Workshops viele Tipps und Tricks, wie sie die Ernährung nährstoffreich gestalten können und was sie beachten sollten, um das Essen bei Dysphagie zu erleichtern. Neben der ausreichenden Versorgung mit Nährstoffen ist es von zentraler Bedeutung, die Mahlzeit für den Patienten in einer möglichst idealen Konsistenz zuzubereiten, damit er sich daran nicht verschluckt. Darüber hinaus darf der Aspekt der Lebensqualität nicht vergessen werden. Denn Essen steht für Genuss! Doch dieser Genuss geht bei Patienten mit einer Schluckstörung häufig verloren. Dieses besonderen Themas wird sich der deutsche Spitzenkoch Thomas Bühner annehmen. In seinen speziell für Dysphagie-Patienten entwickelten Rezepten zeigt er, dass man auch mit wenig Mitteln das Beste erreichen kann. Folgende Referenten werden vor Ort ihr Expertenwissen rund um Dysphagie mit den Interessierten teilen: Prof. Dr. med. Martin Grond (Ärztlicher Direktor und Chefarzt der Klinik für Neurologie am Kreisklinikum), Thomas Bühner (3-Sterne-Koch), Dr. rer. medic. Melanie Weinert (Fachtherapeutin für Dysphagie und Geschäftsführung Kölner Dysphagie Zentrum), Silke Vanachter (Leitende Logopädin) sowie die Diätassistentinnen Ursula Quast, Judith Arns und Iwona Helleberg.

Eine Anmeldung wird erbeten bis zum 1. März per Mail an dysphagie-veranstaltung@kreisklinikum-siegen.de oder per Fax an 0271/705-1814. Die Teilnahmegebühr beträgt 45 Euro pro Person inklusive Workshop-Teilnahme und Verpflegung. Weitere Informationen finden Interessierte unter www.kreisklinikum-siegen.de.

 

Quelle/Foto:
Kreisklinikum Siegen

Check Also

Notfallversorgung auf Spitzen-Niveau

  Neuanschaffung Zweiter Hochleistungs-CT im Diakonie Klinikum Jung-Stilling in Siegen   Siegen. In Sachen Notfallversorgung …