Donnerstag , 23 November 2017
Startseite > Ernährung

Ernährung

»Happy Healthy Food«

Lifestyle statt Leiden! Das Aufkommen von Nahrungsmittelintoleranzen hat sich im Laufe der letzten Jahre zugespitzt: Etwa 20 % der Bevölkerung leiden unter Unverträglichkeits-Symptomen, jeweils ca. 2 Millionen Menschen vertragen kein Gluten, keine Laktose oder Histamine. Das belastet den Alltag, kann sich negativ auf den ganzen Körper auswirken und die eigene Lebensqualität stark einschränken. Für viele Betroffene gehen mit der Diagnose ... Mehr lesen »

Foodwatch: Jedes zweite Erfrischungsgetränk überzuckert

Getränke foodwatch-Marktstudie: Mehr als jedes zweite Erfrischungsgetränk überzuckert – foodwatch fordert Zucker-Abgabe für Getränke-Hersteller Mehr als jedes zweite „Erfrischungsgetränk“ in Deutschland ist überzuckert. Das ist das Ergebnis einer umfassenden Marktstudie der Verbraucherorganisation foodwatch. Demnach enthalten 274 von insgesamt 463 untersuchten Produkten (59 Prozent) mehr als fünf Prozent Zucker. In 171 Produkten (37 Prozent) stecken sogar mehr als acht Prozent Zucker, ... Mehr lesen »

Gesunde Ernährung schützt das Gehirn

Patienten mit einem hohen Risiko für Herz-Kreislauf-Leiden und Schlaganfälle können sich womöglich durch gesunde Ernährung vor geistigem Abbau schützen. „Die Auswertung zweier großer Untersuchungen mit fast 30.000 Teilnehmern durch die kanadischen Kollegen zeigt, dass gesunde Essgewohnheiten das Risiko kognitiver Einschränkungen und demenzieller Erkrankungen im Alter tatsächlich verringern können“, kommentiert Professor Dr. Agnes Flöel von der Deutschen Gesellschaft für Neurologie. „Die ... Mehr lesen »

Blitzdiät erfolglos

Die luftige Kleidung bei Kultur pur auf dem Giller wird so manchen daran erinnern, dass in der kalten Jahreszeit zu viele Reserven angelegt wurden. Intervallfasten, Entgiftungsdiäten, „Paleo Diet“, die HCG-Diät, Insulin-Trennkost oder Basenfasten könnten dann wieder angesagt sein – same procedure as last year? Aber: „Solch kurzzeitige Diäten wirken nicht dauerhaft und gefährden eine ausgewogene Nährstoffzufuhr“, sagt Antje Gahl von ... Mehr lesen »

Deutsches Trinkwasser erhält wieder die Note „sehr gut“

Grenzwerte nur selten überschritten – Nitrat könnte Kostentreiber für manche Wasserwerke werden. Trinkwasser aus großen zentralen Anlagen besitzt in Deutschland eine sehr gute Qualität. Das ist das Ergebnis des aktuellen Berichts zur Trinkwasserqualität, der heute vom Umweltbundesamt (UBA) veröffentlicht wurde. Grenzwertüberschreitungen sind nach wie vor absolute Einzelfälle. Selbst der Problemstoff Nitrat, der im Grundwasser teilweise in hohen Konzentrationen auftritt – ... Mehr lesen »

Was Schwangere nicht essen sollten

Ernährungsexperten geben Tipps zum Schutz vor Lebensmittelinfektionen Die Empfehlung, dass mit rohen tierischen Lebensmitteln in der Schwangerschaft wegen der Gefahr von Toxoplasmose und Listeriose besondere Vorsicht geboten ist, ist relativ bekannt. Die lebensmittelbedingten Infektionen Toxoplasmose und Listeriose werden durch Parasiten bzw. Bakterien verursacht, die über rohe und leicht verderbliche oder verunreinigte Lebensmittel zum Menschen gelangen. „Sie können während der Schwangerschaft ... Mehr lesen »

Jodunterversorgung im Siegerland wieder auf dem Vormarsch?

Weltweit sind schätzungsweise immer noch knapp zwei Milliarden Menschen von einem Jodmangel betroffen. In Deutschland hatte sich die Jodversorgung seit den 1990er Jahren verbessert. Das lag u. a. an der Verwendung von jodiertem Speisesalz im Haushalt und vor allem in der Lebensmittelindustrie sowie im Lebensmittelhandwerk. Nun deuten aktuelle Ergebnisse des 12. Ernährungsberichts der Deutschen Gesellschaft für Ernährung darauf hin, dass ... Mehr lesen »

Bin ich zu dick?

Fettzellen kommen einem oft reichlich überflüssig vor. Doch gibt es gewichtige Gründe, warum der Körper sie hat: Sie speichern Energie, schützen Organe vor Stößen und isolieren gegen Kälte. Last but not least steuern sie die Immunabwehr. Sie können demnach das Leben retten – aber es auch stark beeinträchtigen. Sammeln sich viele, dicke Fettzellen an Bauch, Oberschenkeln oder Po, fühlen sich ... Mehr lesen »

Männer essen anders

Ein Thema, das zum Jahresanfang genauso gehört wie der Kater: Ernährung. Das Gesundheitsportal „doqtor“ hat sich informiert. Männer essen mit 1092 g pro Woche doppelt so viel Fleisch, Fleischerzeugnisse und Wurstwaren wie Frauen. Damit überschreiten Männer den von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung zugrunde gelegten Orientierungswert von 300 bis 600 g pro Woche um das Zweifache. Frauen liegen mit knapp ... Mehr lesen »

Wenn Essen krank macht

Nahrungsmittelintoleranzen häufiger als -allergien Berlin – Etwa jeder fünfte Bundesbürger reagiert empfindlich auf den Verzehr bestimmter Nahrungsmittel. Betroffene leiden unter Bauchschmerzen, Hautirritationen, Übelkeit und Kopfschmerzen. Schnell steht der Verdacht auf eine Lebensmittelallergie im Raum. Doch die Beschwerden gehen selten auf eine Allergie zurück, betont die Deutsche Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS). Häufiger sind Nahrungsmittelintoleranzen die Ursache. Diese sind jedoch ... Mehr lesen »