Freitag , 28 Juli 2017
Startseite > NOTRUF

NOTRUF

Rettungsdienst: 112 (Notarzt, Rettungswagen, Rettungshubschrauber)

Feuerwehr: 112

Polizei: 110

Ärztlicher Bereitschaftsdienst: 116 117

Faxformular für hör- und sprachgeschädigte Menschen zur Kontaktaufnahme mit dem Bereitschaftsdienst (PDF-Download, 40 KB)

Niemand möchte in die Situation kommen, einem Menschen in einer (bedrohlichen) Notfallsituation helfen zu müssen. Wenn es doch einmal zu einer solchen Situation kommt, ist es wichtig

  • Ruhe zu bewahren,
  • wenn nötig und möglich Erste-Hilfe-Maßnahmen einzuleiten,
  • einen Notruf unter der Telefonnummer 112 abzusetzen.

Versuchen Sie niemals zuerst im Krankenhaus anzurufen, um beispielsweise Verhaltensanweisungen zu erfragen. Dabei kommt es zu unnötigen, vielleicht lebensbedrohlichen Zeitverlusten.

Wählen Sie im Notfall immer zuerst die 112 und informieren Sie über folgende Punkte:

Wer ruft an?
(Nennen Sie Ihren Namen, Ihre Adresse und Ihre Telefonnummer)

Wo geschah der Notfall?
(Notfall-/Unfallort mit möglichst genauen Angaben)

Was geschah?
(Kurze Beschreibung des Notfalls / Unfalls)

Wie viele?
(Wie viele Verletzte / Erkrankte brauchen Hilfe)

Welche Art der Verletzungen, Erkrankung liegt vor?
(z. B. Bewusstlosigkeit, Verbrennung, Vergiftung, Luftnot, Schmerzen etc.)

Warten auf Rückfragen
(Beenden Sie das Telefonat nicht selbständig, warten Sie auf Rückfragen und vergewissern Sie sich, dass Ihre Angaben richtig verstanden wurden.)

2 Kommentare

  1. Guten Tag,

    die richtige Rufnummer des Kassenärztlichen Notdienstes lautet 116 117. Die von Ihnen angegebene rufnummer 0180 5044100 ist veraltet.

  2. Vielen Dank für die Information. Ich habe die Nummer nun geändert. Herzliche Grüße, Gerd Braas

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.