Donnerstag , 19 Oktober 2017
Startseite > Schlagwörter Archiv: Augenheilkunde

Schlagwörter Archiv: Augenheilkunde

Strahlentherapie bei altersabhängiger Makuladegeneration (AMD)

Neue Behandlungsmethode verringert Anzahl der Injektionen in den Glaskörper des Auges Als eines der ersten Zentren deutschlandweit bietet die Augenklinik am Universitätsklinikum Knappschaftskrankenhaus Bochum ab sofort mit der IRay-Strahlentherapie eine neue Behandlungsmethode bei der feuchten Form der altersabhängigen Makuladegeneration (AMD) an. Das Augenleiden, das zu den schwersten Augenerkrankungen des höheren Lebensalters zählt, kann erst seit wenigen Jahren behandelt werden, und ... Mehr lesen »

Microchip misst Augendruck

Der Augeninnendruck oder Intraokulardruck (IOD) ist für die geschätzt knapp eine Million Glaukompatienten in Deutschland, Österreich und der Schweiz ein Wert, der ihr Leben bestimmt – ganz so wie der Blutzucker beim Diabetiker oder der Blutdruck beim Hypertoniker. Patienten mit Grünem Star müssen den erhöhten Augeninnendruck daher regelmäßig untersuchen lassen. Doch jede Messung, beispielsweise alle drei Monate in der Praxis ... Mehr lesen »

Sanfte Behandlung von Schlupflidern

Augenklinik setzt Radiofrequenztherapie bei Hautüberschuss ein Häufig ist überschüssige und schlaffe Haut im Bereich der Augenlider nicht nur ein kosmetisches Problem, sondern führt auch zu einer Einschränkung des Gesichtsfeldes. Vor einem operativen Eingriff schrecken Patienten jedoch meist zurück. Mit der Radiofrequenztherapie bietet die Augenklinik am Universitätsklinikum Knappschaftskrankenhaus Bochum seit einigen Wochen nun eine nicht-invasive, schonende und schmerzfreie Methode zur Behandlung ... Mehr lesen »

Wenn es blitzt – Notfall Netzhautablösung

Zuckende Linien und bewegliche dunkle Flecken im Blickfeld – „Das ist bestimmt der aktuelle Stress.“ „So schlimm wird es nicht sein.“ Oder: „Am Wochenende schlafe ich erst einmal aus und dann wird es sich gelegt haben.“ Viele messen den Symptomen keine Bedeutung bei. Denn weh tuen diese Sehstörungen nicht. Und genau das macht sie so tückisch: eine Netzhautablösung im Augeninnern. ... Mehr lesen »

Nebel im Auge

Dass schon geringe Mengen Alkohol den Sehsinn „vernebeln“, belegen Augenärzte jetzt wissenschaftlich: Das in alkoholischen Getränken enthaltene Ethanol stört den natürlichen Tränenfilm des Auges, so eine aktuelle Studie. Dies verschlechtert das Sehvermögen bei Nacht und erhöht die Licht und Blendempfindlichkeit. Alkoholische Getränke beeinträchtigen demnach nicht nur generell das Reaktionsvermögen des Fahrers, sondern wirken auch direkt auf die Augen. Diese Effekte ... Mehr lesen »

Bewegung für die Augen

Gefäßverkalkung, Übergewicht, Nikotin und nächtliche Atmungsaussetzer schädigen nicht nur das Herzkreislaufsystem, sondern auch die Augen. So zeigt eine aktuelle Untersuchung, dass jeder zweite Patient mit Grünem Star an Bluthochdruck, jeder dritte an einem erhöhten Blutfettspiegel oder Diabetes leidet. Gesunde Ernährung und Bewegung sind nach Meinung von Augenärzten ein Rezept gegen dieses Augenleiden. Laufen oder Fahrradfahren kann den Augeninnendruck kurzfristig senken ... Mehr lesen »

Schärfe wiederfinden

Der Lack ist ab und dennoch spricht man von den „besten Jahren“. Eigentlich ist dann jeder betroffen: Altersweitsichtigkeit. Das Lesen von Kleingedrucktem ist schwierig und die Arme sind zu kurz, wie es mit einem Augenzwinkern heißt. Die Folge hiervon ist, dass auch Menschen mit bislang guten Augen eine Brille benötigen – eine Lesebrille. Eine Alternative zu diesen Sehhilfen sind Eingriffe, ... Mehr lesen »

Brille durch Bildung?

Wer länger lernt braucht eine stärkere Brille – zu dieser Schlussfolgerung kommt eine Studie der Universitätsmedizin Mainz. Ein hoher Bildungsgrad und viele Schuljahre gehen mit häufigerer und stärkerer Kurzsichtigkeit einher, so berichten die Wissenschaftler. Mögliche Ursachen seien Lesen, der Blick auf den Monitor und ein Mangel an Tageslicht. Die Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft rät Schülern und Studenten deshalb zu Lernpausen für ... Mehr lesen »

Viele Augenkrankheiten sind Volkskrankheiten – hohe Kosten für die Gesellschaft

Die Folgen von Augenerkrankungen belasten die deutsche Volkswirtschaft mit bis zu zwölf Milliarden Euro im Jahr. Noch immer würde die Bedeutung von Augenleiden für Gesundheitssystem und Gesellschaft unterschätzt, stellen Experten der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft (DOG) fest. „Die meisten Menschen verbinden den Begriff Volkskrankheit mit Bluthochdruck, Rückenschmerzen, Gelenkverschleiß oder Diabetes, an Augenleiden denken die wenigsten“, sagt der Sprecher der DOG, Professor ... Mehr lesen »

Hornhauttransplantationen mit weniger Nebenwirkungen

Neues Antibiotikum könnte Kortison einsparen Ein häufig in Augentropfen verwendetes Antibiotikum kann mehr als nur Bakterien bekämpfen. Neue Ergebnisse der Grundlagenforschung zeigen: Azithromycin hemmt Immunzellen und könnte deshalb die Erfolgschancen von Hornhauttransplantationen steigern. Vor einem routinemäßigen Einsatz sind nach Einschätzung der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft (DOG) jedoch klinische Studien erforderlich. Jedes Jahr bekommen etwa 5000 Patienten an deutschen Universitätskliniken dank Organspende ... Mehr lesen »