Die Lawine rollt – Verdopplung bei Demenzerkrankungen

Seniorin

Im April 2014 veröffentlichte das Statistische Bundesamt die Zensuszahlen von 2011. Basierend auf diesen Daten hat Dr. Horst Bickel, Psychiatrische Klinik der TU München, die Prävalenz- und Inzidenzzahlen von Demenzerkrankungen für die Deutsche Alzheimer-Gesellschaft überprüft und aktualisiert.

Seinen Schätzungen zufolge sind derzeit in Deutschland 1,5 Mio. Menschen an einer Demenz erkrankt – über 60% davon leiden unter Alzheimer. Bis zum Jahr 2050 wird sich diese Zahl verdoppeln, wenn es bis dahin keinen entscheidenden Durchbruch in Prävention und Therapie gibt. Jährlich erkranken hierzulande 300.000 Menschen neu an einer Demenz – das entspricht ca. 800 Menschen pro Tag. Wie bei vielen anderen Alterserkrankungen sind Frauen aufgrund der höheren Lebenserwartung häufiger betroffen als Männer (ca. 70%). Zwei Drittel aller Erkrankten sind älter als 80 Jahre.

Die genauen Zahlen finden Sie in der Infobroschüre des Deutschen Alzheimer Gesellschaft (klick).

Autorin: Tabea Stoffers
Foto: © Ocskay Bence – Fotolia.com

Check Also

Gesprächskreis Demenz und neue Pflegekurse im Kreisklinikum

Pflege Pflegetrainer geben Tipps zur häuslichen Pflege von Familienmitgliedern Die Pflege eines hilfebedürftigen Familienmitgliedes in …