Donnerstag , 21 September 2017
Startseite > Sexualität > Leben, Liebe, Sex

Leben, Liebe, Sex

Sex, Sexualität,

Nun hat die sog. Elite-Partner-Studie 2015 untersucht, was Deutschland in puncto Sex und Liebe bewegt. Untersucht wurde darin u.a. das Glückempfinden von Menschen in Deutschland, die Zufriedenheit von Singles und Paaren, Erwartungen an Beziehungen und die Sexualität, sowie die Rolle von Freundschaften. Die wichtigsten Erkenntnisse der Studie im doqtor-Überblick:

Paare sind zufriedener – aber auch jeder zweite Single ist zufrieden
Personen mit Partner sind deutlich zufriedener und glücklicher als Singles. Aber das bedeutet nicht, dass Singles Trübsal blasen: Jeder Zweite ist auch ohne Partner mit seinem Leben komplett zufrieden.

Singles, die Sex und Dates haben, sind glücklicher
Mehr Sex, mehr Verabredungen, bessere Freundschaften – so lässt sich zusammenfassen, was glückliche und unglückliche Singles differenziert. Glückliche Singles sind sozial aktiver und eingebundener als andere: Sie treffen ihre Freunde häufiger, verreisen mit ihnen, sie haben öfters Verabredungen und häufiger Sex.

Jeder Zweite ist mit seinem Sex unzufrieden
Nur jeder zweite Deutsche ist mit seinem Liebesleben zufrieden. Bei jedem fünften Pärchen geht es mehrmals die Woche zur Sache, bei jedem dritten nur höchstens einmal im Monat. Singles sind überraschend aktiv, vor allem Männer geben ohne feste Partnerin ihrem sexuellen Trieb nach.

In der Liebe ist Sicherheit wichtiger als Romantik
Menschen erwarten von der Liebe insbesondere Sicherheit, gegenseitige Unterstützung und Dauer. Romantik und Sex werden seltener als Bedingung für Liebe genannt. Männern ist Erotik wichtiger als Frauen, auch als Single möchten sie sexuell experimentieren.

Partnerschaft ist Männern wichtiger als Frauen
Männliche Single sehnen sich stärker nach einer Partnerschaft und haben häufiger Dates als ihre weiblichen Pendants. Ebenso wünschen sich mehr Männer als Frauen eine Familie. Frauen werden ab einem bestimmten Alter beziehungsunabhängiger: In ihren Vierzigern sind Frauen ohne Partner beispielsweise besonders zufrieden.

Frauen haben enge Freundschaften
Die Menschen in Deutschland können sich auf ihre Freunde verlassen. Ob beim Umzug oder Liebeskummer, ihre Freunde sind für sie da. Vor allem Frauen pflegen ein lebendiges soziales Netz und tauschen sich häufig mit ihren Freundinnen aus.

Singles leben gesünder
Anders als weithin angenommen, leben nicht Paare gesünder, sondern Singles: Sie haben zum Teil gesündere Lebensgewohnheiten als Menschen mit festem Partner. So trinken Singles seltener Alkohol, machen seltener Überstunden, sehen seltener fern und treffen häufiger Freunde.

Studieninformation
Die sog. Elite-Partner-Studie ist die größte Partnerschaftsstudie Deutschlands und untersucht jedes Jahr Einstellungen und Verhalten der Deutschen in Bezug auf Liebe und Partnerschaft. Seit 2005 wird sie in Kooperation mit dem Marktforschungsinstitut Fittkau und Maaß erhoben. Befragt werden Menschen mit festem Partner und Singles. Die Studie ist repräsentativ.

Quelle:
ElitePartner führt diese Studie alle sechs Monate in Kooperation mit dem Marktforschungsinstitut Fittkau und Maaß durch. Es nehmen durchschnittlich über 10.000 Befragte teil.