Nachfolge angetreten

kreisklinikum_0004s_0000_kreisklinikum-37486

Kreisklinikum Siegen hat mit Privat‐Dozent Dr. Zoremba neuen Chefarzt der seit 50 Jahren bestehenden Klinik für Anästhesie, Intensivmedizin, Schmerztherapie und Notfallmedizin

Mit dem erfahrenen Privat‐Dozenten Dr. Martin Zoremba, konnte Geschäftsführer Bertram Müller nun einen kompetenten Nachfolger für den in den Ruhestand ausscheidenden Chefarzt der Klinik für Anästhesie, Intensivmedizin, Schmerztherapie und Notfallmedizin, Dr. Ulrich Nordmeyer, vorstellen.

Bei Dr. Nordmeyer, der nach über 22 Jahren als Chefarzt am Siegener Kreisklinikum in den wohlverdienten Ruhestand geht, bedankte sich Müller zunächst nochmals persönlich für das große Engagement, mit dem der Anästhesist diesen verantwortungsvollen Bereich jahrelang begleitet hat. Dr. Nordmeyer verabschiedete sich nicht, ohne seinem Team und den Kollegen ausdrücklich nochmals für die jahrelange gute Zusammenarbeit zu danken.

Sein Nachfolger, der mit 45 Jahren bereits auf eine jahrelange leitende Position als Oberarzt am UKGM Marburg zurückblicken kann, freut sich auf die neue Perspektive im Siegerland, die er nur allzu gerne wahrgenommen hat: „Ich freue mich auf diesen neuen Abschnitt in meiner beruflichen Laufbahn, der mir viele Perspektiven zur weiteren persönlichen Entwicklung, aber auch zur Mitgestaltung des Erfolges eines der größten Krankenhäuser in der Region bietet. Bei der hohen Zahl von rund 8.000 Anästhesien pro Jahr und vielen weiteren Versorgungen durch die Klinik für Anästhesie, Intensivmedizin, Schmerztherapie und Notfallmedizin leisten wir einen wichtigen Beitrag zur medizinischen Versorgungsqualität in Siegen‐Wittgenstein.“

GF Bertram Müller, neuer Chefarzt Priv.‐Doz. Dr. Zoremba, ehem. Chefarzt Dr. Nordmeyer und Ärztlicher Direktor Prof. Dr. Grond vor der Intensivstation des Siegener Kreisklinikums (von links).
GF Bertram Müller, neuer Chefarzt Priv.‐Doz. Dr. Zoremba, ehem. Chefarzt Dr. Nordmeyer
und Ärztlicher Direktor Prof. Dr. Grond vor der Intensivstation des Siegener Kreisklinikums (von links).

Dr. Zoremba, der neben dem Facharzt für Anästhesie auch über Weiterbildungen in Notfallmedizin, spezieller anästhesiologischer Intensivmedizin und spezieller Schmerztherapie verfügt, möchte seine neue Position sowohl in enger interdisziplinärer Zusammenarbeit mit seinen Kollegen am Kreisklinikum als auch in stetem Kontakt mit den niedergelassenen Medizinern der Region ausüben. „So können wir langfristig eine hohe Versorgungsqualität für die betroffenen Patienten gewährleisten“, argumentiert Dr. Zoremba.

„Wir sind froh und auch ein wenig stolz, dass wir mit Privat‐Dozent Dr. Zoremba einen solch erfahrenen Mediziner nach Siegen holen konnten. Mit großer Zuversicht trägt die Klärung der Nachfolge einer solchen Schlüsselposition in unserem Klinikum dazu bei, die Versorgung der über 21.000 stationären Patienten pro Jahr auf einem hohen Niveau zu halten“, so der Ärztliche Direktor Prof. Dr. Martin Grond.

Geschäftsführer Bertram Müller zeigt sich zuversichtlich, „dass die Besetzung der Chefarztposition auch dafür sorgt, dass sich weitere junge Ärzte für eine Position im Siegener Kreisklinikum interessieren, da hier dank unserer breiten Kompetenz über alle Bereiche der Medizin attraktive Fort‐ und Weiterbildungsmöglichkeiten gegeben sind.“

Quelle: Kreisklinikum Siegen

Check Also

Neonatologie der DRK-Kinderklinik Siegen feiert 25-jähriges Jubiläum

Pflegekraft bei der Versorgung eines Frühchen im Perinatalzentrum Level 1 im Inkubator Abteilung Neonatologie der …