Home > Allgemein > Schnell-Test bei Schlaganfall

Schnell-Test bei Schlaganfall

Schlaganfall

Bei einem Schlaganfall muss es schnell gehen. Doch nicht jeder kennt die Symptome. Ein Test mit drei einfachen Übungen ermöglicht auch Laien, Schlaganfälle schnell zu identifizieren. Der so genannte FAST-Test wurde von US-Medizinern entwickelt und überprüft innerhalb weniger Augenblicke die wichtigsten Schlüsselsymptome.

Wenn Verdacht besteht, dass eine Person einen Schlaganfall erlitten hat, lässt sich anhand von drei einfachen Übungen eine schnelle und sichere Schlaganfall-Diagnose erstellen: FAST steht dabei für Face (Gesicht), Arms (Arme), Speech (Sprache) und Time (Zeit). Dieser Test gehört mittlerweile auch in Deutschland zur Grundausbildung von Rettungspersonal. Die meisten Schlaganfälle lassen sich so innerhalb weniger Sekunden feststellen.

Face: Bitten Sie die Person zu lächeln. Ist das Gesicht dann einseitig verzogen, so weist dies auf eine Halbseitenlähmung hin.

Arms: Bitten Sie die Person, die Arme nach vorne zu strecken und dabei die Handflächen nach oben zu drehen. Bei einer Lähmung können nicht beide Arme gehoben werden; sie sinken oder drehen sich.

Speech: Lassen Sie die Person einen einfachen Satz nachsprechen. Kann sie dies nicht oder klingt die Stimme verwaschen, liegt vermutlich eine Sprachstörung vor.

Time: Wählen Sie unverzüglich die 112 und schildern Sie die Symptome

Durch rasches Handeln und entsprechend frühen Beginn der professionellen Therapie können Gehirnzellen vor dem Absterben bewahrt und die geistigen und körperlichen Folgen des Schlaganfalls begrenzt werden. Schlaganfall-Patienten werden am besten in spezialisierten Schlaganfall-Einheiten, sogenannten Stroke Units, versorgt. In Siegen befindet sich eine solche im Kreisklinikum.

Text: Christian Kreuzberg
Foto: © psdesign1 – Fotolia.com

Check Also

Im Kreis Siegen-Wittgenstein mobil mit der AOK NordWest kommunizieren

Digitalisierung Neue App „Meine AOK“ online   Mit der neuen App ‚Meine AOK‘ kommunizieren Versicherte …