Ärzte vernetzen sich

Die Chef- und Oberärzte des Diakonie Klinikums Kredenach luden niedergelassene Ärzte aus der Umgebung zu einem Medizin-Forum ein: (v.li.) Thies Marquardt (leitender Oberarzt Innere Medizin), Privatdozent Dr. Helmut Jablonowski (Chefarzt Innere Medizin), Dursun Arslan (leitender Oberarzt Akut-Geriatrie) und Dr. Guido Orth (Chefarzt Akut-Geriatrie und Ärztlicher Direktor).
Die Chef- und Oberärzte des Diakonie Klinikums Kredenach luden niedergelassene Ärzte aus der Umgebung zu einem Medizin-Forum ein: (v.li.) Thies Marquardt (leitender Oberarzt Innere Medizin), Privatdozent Dr. Helmut Jablonowski (Chefarzt Innere Medizin), Dursun Arslan (leitender Oberarzt Akut-Geriatrie) und Dr. Guido Orth (Chefarzt Akut-Geriatrie und Ärztlicher Direktor).

Neues Medizin-Forum

Gemeinsame Fortbildung unter Ärzten des Diakonie-Klinikums und Fachärzten aus der Umgebung

Zu einem Medizin-Forum haben sich erstmals die neuen Chef- und Oberärzte des Diakonie Klinikums Kredenbach sowie niedergelassene Fachärzte aus der Umgebung getroffen. „Wir möchten von nun an regelmäßig im Kollegenkreis zusammenkommen, um aktuelle medizinische Themen zu besprechen“, sagte Privatdozent Dr. Helmut Jablonowski, Chefarzt der Inneren Medizin.

Das Medizin-Forum solle künftig viermal jährlich stattfinden. Während der Auftaktveranstaltung informierte Jablonowski über unterschiedliche Möglichkeiten der sogenannten interventionellen Endoskopie im Diakonie Klinikum Kredenbach. Hiermit können unter anderem endoskopisch Steine aus den Gallenwegen entfernt und Polypen sowie Krebsgewebe ohne Bauchschnitt entfernt werden. Thies Marquardt, leitender Oberarzt der Inneren Medizin, erklärte die Vorgehensweise bei Suchterkrankungen. Dr. Guido Orth, Chefarzt der Akut-Geriatrie und Ärztlicher Direktor des Krankenhauses, widmete sich den Sturzverletzungen bei älteren Menschen. Dursun Arslan, leitender Oberarzt der Geriatrie, thematisierte abschließend die Verkehrstauglichkeit im Alter.

Im Anschluss an die Vorträge nutzten die Ärzte die Gelegenheit, sich im direkten Gespräch über Medizinthemen auszutauschen. „Wir sind gern dem Wunsch der niedergelassenen Kollegen gefolgt und aktivieren die Tradition gemeinsamer Fortbildungen im Klinikum Kredenbach wieder“, berichtete Jablonowski. „Uns allen ist ein konstruktives Miteinander und ein regelmäßiger fachlicher Austausch im Sinne einer guten Versorgung unserer Patienten wichtig.“

Quelle: Diakonie Südwestfalen

Check Also

Trotz Corona – Ausbildungsoffensive bei der AOK NordWest

24 Auszubildende starten ihre Karriere in Südwestfalen AOK Azubi-Begrüßung im Kreis Siegen-Wittgenstein: Im Kreis Siegen-Wittgenstein …