Geldgeschenk für das Café Patchwork

Geldgeschenk-für-das-Cafe-Patchwork_SIEGEN

Neue Stühle für die Terrasse, einen Rasenmäher oder eine Waschmaschine: Anschaffungen wie diese werden durch 700 Euro möglich, die der Betriebsrat des Kreisklinikums an das Café Patchwork in Siegen-Weidenau spendete.

In der Einrichtung der Diakonie in Südwestfalen können sich Menschen ohne festen Wohnsitz tagsüber aufhalten, essen, waschen und duschen. Martin Rosenthal, Joachim Fischbach (von rechts) und Nadia Grochowski überreichten stellvertretend für die anderen Mitglieder des Betriebsrats einen Spendenscheck an Uwe Kanis, den Leiter der Wohnungslosenhilfe der Diakonie in Südwestfalen (Mitte).

Das Geld nahmen sie während einer Tombola ein. „Wir wissen, dass finanzielle Unterstützung im Café Patchwork dringend benötigt wird“, erklärt Rosenthal, der nicht nur dem Betriebsrat angehört, sondern auch stellvertretender Leiter der Krankenpflegeschule des Kreisklinikums ist. Darüber hinaus gehe die Spende auf eine langjährige Zusammenarbeit zurück. Seit acht Jahren hospitieren Pflegeschüler des Kreisklinikums in den Einrichtungen der Wohnungslosenhilfe. Im Rahmen ihrer Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger lernen sie hier die Arbeit mit Wohnungslosen kennen. „Das Hintergrundwissen soll den Schülern helfen, sich auf die besonderen Bedürfnisse wohnungsloser Menschen während eines Krankenhausaufenthalts einzustellen“, sagt Kanis.

 

Quelle: Diakonie

Check Also

‚AOK-Laufwunder‘ startet in Westfalen-Lippe in die nächste Runde

Schulen aus dem Kreis Siegen-Wittgenstein sollten sich jetzt anmelden Gerade in Corona-Zeiten: Gemeinsam Laufen macht …