Kinderchirurg Tobias Went verstärkt das Ärzteteam

Tobias Went, Oberarzt an der DRK-Kinderklinik Siegen und Facharzt für Kinderchirurgie
Tobias Went, Oberarzt an der DRK-Kinderklinik Siegen und Facharzt für Kinderchirurgie

Tobias Went, Facharzt für Kinderchirurgie, unterstützt seit Kurzem als neuer Oberarzt das kinderchirurgische und –urologische Team von Chefarzt Dr. Stefan Beyerlein. Der 40-jährige Facharzt konnte neben der Allgemeinen Kinderchirurgie, Kindertraumatologie und Kinderurologie 12 Jahre Erfahrung in einem der wenigen Zentren für Schwerbrandverletzte Kinder sammeln. Das breite Spektrum der Siegener Kinderchirurgie verstärkt er so vor allem in den Bereichen Unfall- und Brandverletztenversorgung.

Mich haben die Möglichkeiten, die das Arbeiten in einem dynamischen und engagierten Team bieten, fasziniert“

Er ist verheiratet und Familienvater dreier Kindern. „Mich haben die Möglichkeiten, die das Arbeiten in einem dynamischen und engagierten Team bieten, fasziniert“, so Oberarzt Went. „Dass ich meine eigenen Interessen und Ideen auf dem Gebiet der Traumatologie und Verbrennungsmedizin einbringen und so einen Beitrag zur Weiterentwicklung der Abteilung leisten kann, hat mich veranlasst, mich in Siegen zu bewerben.“

Die Bereiche Kinderurologie und allgemeine Kinderchirurgie werden weiterhin durch Chefarzt Dr. Beyerlein und Oberärztin Dr. Theis geleitet. Die Schwerpunkte Traumatologie und die Versorgung thermisch verletzter Kinder übernimmt nun Oberarzt Went. „Es liegt mir daran, das Team in allen Bereichen tatkräftig zu unterstützen und das bereits ausgesprochen breite Profil der DRK-Kinderklink Siegen noch weiter auszubauen. Besonders wichtig ist mir hierbei der kollegiale Kontakt mit den klinikinternen Teams und den niedergelassenen Kinderärztinnen und Kinderärzten der Region.“

Quelle: DRK-Kinderklinik

Check Also

Nachfrage nach Kinderpflege-Krankengeld steigt nach dem Lockdown wieder deutlich an

AOK im Kreis Siegen-Wittgenstein begrüßt gesetzliche Erweiterung Werden Kinder krank, stehen berufstätige Eltern im Kreis …