Ärzteteam im MVZ Betzdorf-Kirchen komplett

MVZ_Betzdorf_Kirchen
Orthopäde und Unfallchirurg Kenneth Hartl neu im S-Forum

Betzdorf/Kirchen. Mehr Ärzte an zwei statt vier Standorten, dadurch kürzere Wege, bessere Erreichbarkeit und schnellere Termine für Patienten: Das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) Betzdorf-Kirchen hat seinen Umstrukturierungsprozess abgeschlossen. Mit dem Kölner Kenneth Hartl (40) komplettiert ein weiterer Facharzt die Abteilung Orthopädie und Unfallchirurgie. Und Gefäßchirurg Dr. Marius Passon ist mit Wirkung zum 1. Oktober neben Frauenärztin Dr. Gabriela Beck nun ebenfalls Ärztlicher Leiter.

15 Ärzte arbeiten jetzt im MVZ Betzdorf-Kirchen. In Kirchen in der Bahnhofstraße 9 sind Herbert Einsele, Dr. Detlef Schmidt und Dr. Blanka Tyuchova im Bereich Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie tätig. Im Betzdorfer S-Forum in der Friedrichstraße 15 wirken Dr. Hazem Ateih, Dr. Thomas Bacher, Kenneth Hartl (Orthopädie und Unfallchirurgie), Reinhard Klöss, Dr. Marius Passon, Dr. Anna Wolf (Chirurgie und Gefäßchirurgie), Dr. Gabriela Beck, Dr. Bernd Gerresheim, Dr. Dieter Hofmann (Frauenheilkunde und Geburtshilfe), Kazimiera Wisniewska (Augenheilkunde) sowie Markus Hecker und Dr. Alexander Schmitz (Anästhesie).

 Der neue Orthopäde und Unfallchirurg im MVZ Betzdorf-Kirchen eingerahmt von der Geschäftsführerin und dem ärztlichen Leiter (von links): Bärbel Arwe, Kenneth Hartl und Dr. Marius Passon.

Der neue Orthopäde und Unfallchirurg im MVZ Betzdorf-Kirchen eingerahmt von der Geschäftsführerin und dem ärztlichen Leiter (von links): Bärbel Arwe, Kenneth Hartl und Dr. Marius Passon.

“Wir sind froh, dass im MVZ viele Disziplinen ganz eng miteinander arbeiten und Patienten auch flurübergreifend untersucht werden können”, betont Dr. Marius Passon. Das ermögliche zum Beispiel, Notfälle frühzeitig und schnell abteilungsgerecht zu behandeln. Geschäftsführerin Bärbel Arwe begrüßt nach Hazem Ateih nun mit Kenneth Hartl einen weiteren Orthopäden, der als Kliniker auch bereits Erfahrungen im ambulanten Bereich gesammelt hat. Hartl behandelt alle orthopädischen Erkrankungen, sieht seine Schwerpunkte bei Fehlhaltungen, Rückenleiden und Gelenkerkrankungen. Bärbel Arwe lobt: “Schon nach wenigen Tagen zeigt sich, dass seine freundliche und kompetente Art von den Patienten geschätzt wird.”

Hartl selbst freut sich auf seine neue Aufgabe. 1974 in Wilhelmshaven geboren und in Aachen aufgewachsen, studiert er an der Universität Essen Humanmedizin, legt 2004 die Vollapprobation zum Arzt ab und besteht 2010 die Facharztprüfung in Unfallchirurgie und Orthopädie vor  der Ärztekammer Nordrhein. Hartl arbeitete unter anderem in Krankenhäusern in Köln, Engelskirchen und Remscheid. Er ist ledig, aber seit langem mit seiner Lebensgefährtin liiert und macht in seiner Freizeit noch immer das gerne, was er einst auf höchster Ebene im Leistungssport betrieben hatte: Schwimmen. Denn Ken Hartl gehörte in den 90er-Jahren zu den besten Brustschwimmern Deutschlands, zählte zum A-Kader, nahm an Welt- und Europameisterschaften teil, war nationaler Rekordhalter auf der 200-Meter-Strecke. “Das ist lange her”, macht er kein Aufhebens ob der Vergangenheit, um sich im selben Atemzug wieder auf die Gegenwart zu konzentrieren:  “Ich möchte dazu beitragen, dass die Menschen in der Region wohnortnah und möglichst ohne Krankenhausaufenthalt versorgt werden können.”

Bärbel Arwe ist zufrieden: “Unser medizinisches Angebot im MVZ Betzdorf-Kirchen kann sich auch qualitativ mehr als sehen lassen.” Das Mehr an Ärzten und Angeboten – Anfang Oktober wechselte auch die Chirurgie ins S-Forum  – wurde umgesetzt, in dem die vorhandenen, großzügigen Räumlichkeiten neu aufgeteilt wurden. Auch der Belegungsplan für den hochmodernen Operationstrakt wurde reorganisiert. In der Folge kann der OP nun stärker ausgelastet, die Zahl von ambulanten Eingriffen erhöht und somit vor allem OP-Wartezeiten für Patienten verringert werden. Zudem will das MVZ seinen Service für Patienten mit kürzeren Wartezeiten, zeitnahen Arztterminen und höherem Komfort in der telefonischen Erreichbarkeit steigern. Ferner sind spezielle Sprechstunden geplant, zum Beispiel zur Schlaganfallvorsorge, bei Durchblutungsstörungen und Venenerkrankungen oder auch zur Diagnostik von Leisten- und Bauchwandbrüchen.

Mehr Infos über das MVZ Betzdorf-Kirchen gibt es im Internet unter www.mvz.diakonie-sw.de.

 

Quelle: Diakonie

Check Also

Neonatologie der DRK-Kinderklinik Siegen feiert 25-jähriges Jubiläum

Pflegekraft bei der Versorgung eines Frühchen im Perinatalzentrum Level 1 im Inkubator Abteilung Neonatologie der …