Krankenhauseinweisungen

Kreislauferkrankungen sind nach wie vor die häufigste Ursache für einen Krankenhausaufenthalt im Kreis Siegen-Wittgenstein. Foto: AOK/hfr

Auswertung

Krankenhauseinweisungen im Kreis Siegen-Wittgenstein: Kreislauferkrankungen weiterhin häufigste Ursache

 

Kreis Siegen-Wittgenstein. Wenn es um Einweisungen ins Krankenhaus geht, sind Kreislauferkrankungen im Kreis Siegen-Wittgensteinnach wie vor die mit Abstand häufigste Ursache. 3.774 AOK-Versicherte mussten deshalb stationär in Kliniken aufgenommen werden. Dies teilte heute, am 12.12.2019, die AOK NORDWEST auf Basis aktueller Auswertungen mit. „Insgesamt lag die Zahl der Krankenhauseinweisungen in 2018 bei 24.126“, sagt AOK-Serviceregionsleiter Dirk Schneider. Dabei wurden 8,4 Prozent mehr Frauen (13.081) stationär aufgenommen als Männer (11.045).Hinter den Kreislauferkrankungen lagen als Ursache für einen Krankenhausaufenthalt an zweiter Stelle Krankheiten des Verdauungssystems (2.505), gefolgt von Neubildungen (2.148). Außerdem wurden Patienten wegen Krankheiten des Muskel-Skelett-Systems (1.981) und Verletzungen,Vergiftungen, etc. (1.789) im Krankenhaus behandelt.

 

 

Quelle/Foto: AOK

Check Also

Norovirus-Infektionen im Kreis Siegen-Wittgenstein wieder angestiegen

Mit den Corona-Lockerungen steigen die Fallzahlen Noroviren breiten sich im Kreis Siegen-Wittgenstein wieder schneller aus. …