Flexpool-Konzept als Personalmarketingelement an Siegener Kinderklinik eingeführt

Bereichsleitung Corinna Lemberg (rechts) begrüßt mit Sarah Rave (links) die erste Mitarbeiterin im Flexpool der DRK-Kinderklinik Siegen.

Familienfreundliche Arbeitszeiten

DRK-Kinderklinik Siegen sucht mit neuem Personalkonzept Pflegekräfte, die gerne flexibel eingesetzt werden möchten

 

Ok, das Konzept von sogenannten Mitarbeiter-Flexpools ist nicht ganz neu, für die Siegener DRK-Kinderklinik aber aus Sicht der Verantwortlichen hoffentlich ein weiterer Weg, die Personalknappheit im Bereich der Pflege nachhaltig zu verbessern.

Doch was genau ist ein Flexpool? Der Flexpool an der DRK-Kinderklinik Siegen ist ein eigenständiges Team, bestehend aus Mitarbeitenden aus dem Bereich der Gesundheits- und (Kinder-)Krankenpflege. Seine Aufgabe ist die Unterstützung der bestehenden Teams der einzelnen Stationen und Bereiche der Kinderklinik. Der Einsatz erfolgt immer genau dort, wo aufgrund von Krankheitsausfällen, Urlaub oder einem erhöhtem Patienten- und damit auch Pflegeaufkommen akuter Bedarf besteht. Je nach eigener individueller Lebenssituation, passend zur Studienzeit, der familiären Situation oder den Freizeitaktivitäten, bestimmen die Mitglieder im Flexpool der Kinderklinik selbst, wann und an welchen Tagen Sie arbeiten können und wollen.

Für wen ist der Flexpool geeignet?  Für Pflegekräfte mit familiären, privaten oder sozialen Verpflichtungen, die nicht Vollzeit arbeiten können oder wollen. Ebenso für Pflegefachkräfte als Wiedereinsteiger nach der Eltern-zeit oder einer anderen Auszeit im Beruf. Zu Beginn gibt es eine individuelle Einarbeitung in dem jeweiligen Bereich mit einem Ansprechpartner, der den Mitarbeitenden bei Fragen und Herausforderungen hilfreich zur Seite steht. Im Flexpool kann man so auch sein Fachwissen weiter ausbauen oder neue Bereiche kennenlernen, in denen man zuvor noch nicht eingesetzt wurden. Nach einer entsprechenden Einarbeitungsphase werden die Flexpool-Mitarbeiter dann bei kurz- und mittelfristigen Ausfällen in verschiedenen, mit ihnen abgestimmten Bereichen eingesetzt.

Auch als Mitglied im Flexteam der DRK-Kinderklinik zählt man ganz offiziell zur Klinikgemeinschaft. Man erhält einen Arbeitsvertrag und die gleichen betrieblichen Leistungen wie alle anderen Mitarbeitenden. Dazu genießen Mitarbeitende im Pool die Vorteile des Flexteams und des flexiblen Arbeitseinsatzes dort. Man arbeitet eben flexibel, aber zu individuell abgestimmten Wunscharbeitszeiten. Dabei gelten Rahmenbedingungen, die als Mindestanforderungen an die Mitarbeitenden gestellt werden: ein Stellenumfang von mind. 54 h/Monat, die Arbeit an mindestens einem Wochenende, der flexible Einsatz in Früh-, Spät- oder Nacht-Dienst sowie die Arbeit an mindestens einem großen Feiertag pro Jahr. Die Mindestarbeitszeit pro Tag/Schicht beträgt vier Stunden, spätester Frühdienstbeginn ist um 08.30 Uhr. Die Mitarbeitenden erhalten sechs Wochen Einarbeitung insgesamt, einen verbindlichen Dienstplan bei flexiblem Einsatzort mit einem Vorlauf von zwei Monaten. Als Einsatzbereich gelten die Station 1 bis 4 und die Aufnahme der DRK-Kinderklinik Siegen.

Sarah Rave, eine Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin, die nach ihrer Elternzeit nun die erste Mitarbeiterin im neuen Team ist, konnte Corinna Lemberg als Projektleiterin jetzt wieder in der Siegener Kinderklinik begrüßen. „Ich bin sehr froh, dass wir mit diesem wenn auch nicht ganz neuen, aber für uns innovativen Konzept nun an den Start gehen und hoffentlich weitere Pflegekräfte motivieren können, in dem erlernten Beruf ihren Beitrag zur Versorgung unserer Patienten zu leisten“, so Bereichsleitern Corinna Lemberg.

Informationen finden Interessierte auf der Homepage der Kinderklinik sowie direkt bei Corinna Lemberg, Pflegerischer Bereichsleitung der Stationen 2, 3, 4 unter  Tel.: 02 71 / 23 45-642 bzw. corinna.lemberg@drk-kinderklinik.de.

 

 

Quelle/Foto: DRK-Kinderklinik Siegen

 

Check Also

25 Gesundheits- und Krankenpfleger starten ins Berufsleben

Absolventen des Pflegebildungszentrums der Diakonie in Südwestfalen verabschiedet Siegen. Drei Jahre Ausbildung, schriftliche, mündliche und …