Breite Füße im Sommer richtig pflegen

Wenn die Temperaturen über 25 Grad Celsius steigen, kommen die Füße nicht nur in geschlossenen Schuhen ganz schon ins Schwitzen. Hitze erweitert die Blutgefäße und lässt Füße anschwellen. Besonders breite Exemplare leiden unter den hohen Temperaturen des Sommers. Hier ist eine bestimmte Pflege sinnvoll. Wasserbäder, luftiges Schuhwerk, eine ausreichende Aufnahme von Flüssigkeit und viel Bewegung wirkt Schwellungen entgegen und sorgt für schöne, Sandalen taugliche Füße.

Dicke Füße im Sommer
In der warmen Jahreszeit werden Füße stark belastet. Bloßes Schwitzen ist nicht die einzige körperliche Reaktion auf hohe Temperaturen. Die Hitze erweitert die Blutgefäße und verursacht schwere Beine und angeschwollene Füße. Das Blut fließt langsamer und die Venen werden durchlässiger. Breite Füße sind stärker von den Auswirkungen betroffen. Wassereinlagerungen und hervortretende Blutgefäße können Schmerzen bewirken und den Alltag erschweren. Wer einen Ballenzeh hat, leidet ebenfalls. Die schmerzhafte Fehlstellung der Zehen ist an heißen Tagen eine Herausforderung. Spezielle Fußgymnastik wirkt einem geröteten Ballen entgegen und stärkt die Sehnen der Fußmuskeln.

Ein Fußbad bringt Entspannung und verbessert die Durchblutung

Haben die Füße den ganzen Sommertag gute Arbeit geleistet, sollte es am Abend ein Bad geben. Das pflegt und erzeugt eine gelassene Stimmung. Lauwarmes Wasser wird mit der Zugabe von ätherischen Ölen zu einer wahren Entspannungskur für die Füße. Auch Olivenöl und Blütenextrakte eignen sich für ein pflegendes Bad. Mit Heilkräutern wie Salbei, Wegerich und Kamille werden Schwellungen bekämpft und die Durchblutung angekurbelt. Generell sind Füße jeden Tag zu waschen und gut abzutrocknen. Das beugt Schweißgeruch vor und vermindert eine Besiedelung mit Bakterien. Gut für die Füße und für die Gesundheit sind Kneippkuren und Wechselbäder. Beide Methoden lassen Schwellungen abklingen und stabilisieren Blutgefäße. Nach der nassen Pflege werden die Hornhaut und die Nägel bearbeitet. Abschließend beruhigt etwas Pflegeöl die Füße.

Viel trinken und vitaminreich ernähren
Mit dem eigenen Ernährungsverhalten lässt sich auch die Schönheit und die Gesundheit der Füße beeinflussen. Täglich ist mindestens ein Liter Mineralwasser zu trinken. An heißen Tagen sind es besser zwei. Zudem ist der Flüssigkeitshaushalt mit ein bis zwei Tassen Grünem Tee pro Tag zu ergänzen. Für schöne Füße sollte viel Gemüse und wasserreiches Obst auf dem Speiseplan landen. Salate mit Wildkräutern und mit wertvollen Ölen liefern den Zellen im Körper wichtige Vitalstoffe. Weißes Fleisch und kalorienarme Beilage stillen den Hunger und verringern Schwellungen an Beinen und Füßen.

Geeignetes Schuhwerk für den Sommer
Vor allem im Sommer sollte Luft an die Füße gelangen. In geschlossenen Schuhen ist Schwitzen angesagt und ein angenehmer Geruch praktisch vorprogrammiert. Deswegen ist es ganz wichtig luftige und dabei bequeme Sommerschuhe zu finden. Das richtige Schuhwerk schützt die Fußsohlen und beugt unangenehmem Schweißgeruch vor. Sind die Füße gepflegt, sollten sie auch präsentiert werden. Verschiedene Modelle liefern den passenden Look.

Mit Bewegung dicken Füßen vorbeugen
Damit die Füße im Sommer nicht so stark anschwellen, ist Sport ein effektives Mittel. An heißen Tagen bietet sich das Schwimmen im See an. Auch Jogging fördert die Durchblutung im Körper und bekämpft schwere Beine. Ist der Kreislauf aufgrund mangelnder Bewegung auf Sparflamme gestellt, sind dicke Füße wahrscheinlicher. Mit Sport lässt sich der Organismus in Schwung bringen und der Blutfluss verbessern.

Check Also

Gesundheits-Checks für Jugendliche: Vorsorge nur von jedem sechsten Teenager im Kreis Siegen-Wittgenstein genutzt

Vorsorge scheint für Jugendliche im Kreis Siegen-Wittgenstein ein Tabuthema zu sein.