Mehr als 1000 Impfungen an vier Terminen

Am Ev. Gemeindehaus in Wilnsdorf war der Andrang groß.

Gemeinsame Aktion von Diakonie in Südwestfalen und Ev. Kirchenkreis Siegen ein voller Erfolg

Siegen/Freudenberg/Wilnsdorf. Ob in der Siegener Martinikirche oder in den evangelischen Gemeindehäusern in Freudenberg, Geisweid und Wilnsdorf: Bei den vier offenen Impfterminen der Diakonie in Südwestfalen und des Ev. Kirchenkreises Siegen war der Andrang groß. Mehr als 1000 Menschen haben ihre Impfung gegen das Coronavirus erhalten. Führten die Mediziner des Diakonie Klinikums bei der großen Mehrheit eine Auffrischung des Impfschutzes durch, wurden auch einige Erst- und Zweitimpfungen vorgenommen.

„Ich freue mich, dass so viele Menschen unser Angebot für eine Impfung gerne angenommen haben. Wir konnten dadurch einen ergänzenden Beitrag auf dem Weg zu einer allgemein erhöhten Impfquote leisten. Besonders danken möchte ich dem Team unserer Diakonie, das kurzfristig und entschlossen diese Aktion mit hohem Engagement bewerkstelligt hat“, betonte Superintendent Peter-Thomas Stuberg. Neben jeweils drei bis vier Medizinern des Diakonie Klinikums kümmerten sich zahlreiche weitere Mitarbeitende der Diakonie in Südwestfalen vor Ort um die Organisation und Abwicklung. „An sie geht ein herzlicher Dank dafür, dass sie sich über ihren eigentlichen Dienst hinaus engagiert haben und für einen reibungslosen Ablauf gesorgt haben“, schloss sich Dr. Josef Rosenbauer, Geschäftsführer der Diakonie in Südwestfalen, an. „Die Aktion ist wunderbar gelaufen –es freut mich sehr, dass wir so vielen Menschen unbürokratisch und schnell zu einer Impfung verhelfen konnten.“ 

Quelle: Diakonie SW

Check Also

Erfolgreiche Schulen aus dem Kreis Siegen-Wittgenstein wurden mit Laufabzeichen geehrt

Freude am Laufen ist wichtiger als die Leistung Im vergangenen Schuljahr haben 323 Schülerinnen und …