mvz Wellersberg eröffnet Praxis für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie am Standort Wellersberg

Beratungssituation (von links): Nan Yang und Christin Henrich, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutinnen im Gespräch mit einem Elternteil im mvz Wellersberg

mvz Wellersberg der DRK-Kinderklinik Siegen gGmbH erweitert Leistungsangebot auf dem Wellersberg um Praxis für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie zum 01.02.2022

Bislang war das Angebot im Bereich der Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie im Wesentlichen auf den stationären bzw. teilstationären Bereich der Siegener Kinderklinik beschränkt. Zum 1. Februar hin erweitert die DRK-Kinderklinik Siegen gGmbH nun über ihre Tochtergesellschaft mvz Wellersberg GmbH das Versorgungsangebot auch im ambulanten Bereich deutlich. Denn die beiden Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutinnen Christin Henrich und Nan Yang stehen dann als kompetente Ansprechpartnerinnen für Betroffene zur Verfügung. Die Praxisräume befinden sich im Gebäude der Tagesklinik bzw. des SPZ am Ende des Geländes. Möglich wird dieses Angebot dadurch, dass die bislang niedergelassene Therapeutin Christin Henrich ihren Sitz an das MVZ an der Kinderklinik überträgt.

Eine Psychotherapie ist dann ratsam, wenn psychische Probleme nicht mehr allein oder mithilfe der Familie gelöst werden können, zu Krankheitserscheinungen führen und die alltäglichen Anforderungen des Lebens nicht mehr bewältigt werden können. Dies trifft in den letzten Jahren vermehrt leider auch auf Kinder und Jugendliche zu, die ihr Leben ohne professionelle Unterstützung nicht mehr bewältigen können. Die Krankenkasse übernimmt alle Kosten der Behandlung bei approbierten Psychotherapeuten, insofern diese für die Erkrankung notwendig ist. Vor Beginn einer Psychotherapie ist eine Abklärung durch eine Ärztin oder einen Arzt zur Frage notwendig, ob körperliche Ursachen für die psychische Erkrankung verantwortlich oder mitverantwortlich sein können. Außerdem bieten die beiden Spezialistinnen auch Akutbehandlungen an. Ambulant behandelt werden u.a. folgende Erkrankungen: Angststörungen / Phobien / Panikstörungen, Depressionen, Zwangsstörungen, Ticstörungen, Neurotische, Belastungs- und Somatoforme Störungen, Essstörungen, Schlafstörungen Persönlichkeits- und Verhaltensstörungen sowie Suchterkrankungen.

Zum Einsatz kommen dabei neben den klassischen psychotherapeutischen Behandlungsverfahren auch verschiedene Entspannungsverfahren und die Hypnotherapie-Sprechstunden für chronisch kranke Kinder, Jugendliche und deren Eltern werden ebenso angeboten wie Transitionssprechstunden als Angebot für chronisch kranke Jugendliche im Übergang zum Erwachsenenalter. In Kooperation mit der kinder- und jugendpsychiatrischen Ambulanz und der Station P1 kann außerdem eine ausführliche psychiatrische Diagnostik vorab oder während der Therapie stattfinden.

„Für eine umfassende psychotherapeutische und psychosoziale Versorgung von Kindern, Jugendlichen, jungen Erwachsenen und deren Familien ist häufig eine kollegiale Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Akteuren im ambulanten, teilstationären und stationären Gesundheitswesen zielführend“, erklärt der Chefarzt der Kinder- und Jugendpsychiatrie, Dr. Heiner Ellebracht. „Mit der entsprechenden Erweiterung durch dieses ambulante Angebot können wir uns noch breiter aufstellen und den Zugang zu entsprechenden Hilfsangeboten heimatnah noch besser ermöglichen.“

Dabei arbeitet die Praxis aktiv mit Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe, der Schule sowie den Jugendämtern zusammen.

Die beiden Therapeutinnen Henrich und Yang erläutern ihren Ansatz bei ihrer Arbeit mit den Familien wie folgt: „Wir bieten Verhaltenstherapie für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene an. Hier unterstützen wir nicht nur das Kind, sondern auch die Erwachsenen in ihrer Rolle als Eltern. Die Zusammenarbeit mit den Bezugspersonen wird dabei umso wichtiger, je jünger das Kind ist. Ab dem 16. Lebensjahr ist eine Anmeldung auch ohne Einverständnis der Eltern möglich. Alles, was besprochen wird, ist vertraulich und unterliegt der Schweigepflicht“.

Geschäftsführer Carsten Jochum, der sowohl für die Klinik als auch für die mvz Wellersberg GmbH verantwortlich ist, zeigt sich äußerst positiv im Hinblick auf das neue Angebot: „Wir sehen den enormen Anstieg an Unterstützungsbedarf für Familien mit Kindern und Jugendlichen, der hier in der Region gegeben ist. Mit dieser Erweiterung durch die psychotherapeutische Praxis wollen wir kurzfristig reagieren und langfristig helfen.“

Christin Henrich, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin

Verhaltenstherapie, Relaxationsbehandlung nach Jacobsohn, Autogenes Training, Hypnose
Nan Yang, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin

Verhaltenstherapie

mvz Wellersberg GmbH
Praxis für Kinder- und Jugendpsychotherapie
Wellersbergstr. 60 ● 57072 Siegen

Tel.: 0271/2345395 ● Fax: 0271/22807

Telefonsprechstunden und Terminvereinbarung: montags und mittwochs von 13.00 bis 14.00 Uhr. Termine nur nach vorheriger Vereinbarung.

mvz.psychotherapie@drk-kinderklinik.de

www.drk-kinderklinik.dewww.mvz-wellersberg.de

Hinweis zu den Bildern: Alle Personen verfügen über den vollständigen Impfschutz und haben sich an dem Tage der Bilderstellung testen lassen. © mvz Wellersberg

Check Also

Fußheberlähmung: Spezialsprechstunde für Betroffene am Diakonie Klinikum Jung-Stilling ins Leben gerufen

Individuelle Lösungen in Sachen Fußheberlähmung werden in der Sprechstunde erörtert. Zentrum hilft wieder auf die …