Kita hilft Hospiz

Kita_hilft_Hospiz_Spende

832,82 Euro an Einrichtung der Diakonie in Südwestfalen gespendet

„Wir erleben täglich Freude und Leben pur“, sagt Ute Schmidt von der Ev. Kindertagesstätte Löwenzahn in Alchen. „Deshalb spenden wir an das Hospiz in Siegen, denn hier wird Menschen auch an ihrem Lebensende noch Freude bereitet.“

832,82 Euro überbrachte Schmidt gemeinsam mit ihrer Kollegin Petra Müller und Thomas Guggolz, Vorsitzender des Fördervereins, an die Einrichtung der Diakonie in Südwestfalen. Eingenommen hatte das Team der Kita die Summe während des Weihnachtsmarkts in Alchen. Acht Vereine organisieren diesen, und im jeden Jahr darf ein anderer entscheiden, wofür 25 Prozent des Erlöses gespendet werden. Am Stand der Kita konnten Besucher für einen Euro kleine Päckchen mit einer Überraschung kaufen, Waffeln essen und an einem Glücksrad drehen. Die Eltern der Kinder spendeten die Ein-Euro-Geschenke und den Waffelteig, der Förderverein kümmerte sich um die Gewinne für das Glücksrad. Hospizleiter Burkhard Kölsch freute sich über das Geldgeschenk. Denn zehn Prozent der laufenden Kosten muss die Einrichtung aus Spenden finanzieren – jährlich sind dies bis zu 100.000 Euro.

Quelle: Diakonie

Check Also

‚AOK-Laufwunder‘ startet in Westfalen-Lippe in die nächste Runde

Schulen aus dem Kreis Siegen-Wittgenstein sollten sich jetzt anmelden Gerade in Corona-Zeiten: Gemeinsam Laufen macht …