Aktionswoche für diakonische Zeiten

Aktionswoche_fuer_diakonische_Zeiten

Mitarbeiter spenden Geld an Station in Weidenau

Die Diakonie-Station Siegen-Nord und die Roland-Apotheke in Weidenau bauen ihre gute Nachbarschaft aus: Zum 55-jährigen Bestehen veranstalteten die Apotheken-Mitarbeiter eine Aktionswoche und verkauften Waffeln. Einen Betrag von 225 Euro überreichte Inhaberin Irene Hopf-Griffig an Pflegedienstleiter Oliver Stellwag und verwies dabei auf eine langjährige, gute Zusammenarbeit. Denn Apotheke und Diakonie-Station befinden sich in direkter Nachbarschaft. „Gerade in den vergangenen Jahren ist der Austausch intensiver geworden“, erklärte Stellwag. Umso mehr freue man sich über das Geldgeschenk, das der Pflegedienstleiter dem Freundeskreis der Diakonie-Station zukommen lassen möchte. Der Freundeskreis finanziert die sogenannten Diakonischen Zeiten –  Phasen, in denen sich die Pflegekräfte ihren Patienten auch über die Pflege hinaus zuzuwenden können, um Gespräche zu führen oder bei Spaziergängen zu begleiten. „Diese menschlichen Leistungen werden von den Kassen nicht finanziert, sind aber für unsere meist älteren Patienten ebenso bedeutsam wie gute Pflege“, betonte Stellwag.

Quelle: Diakonie

Check Also

‚AOK-Laufwunder‘ startet in Westfalen-Lippe in die nächste Runde

Schulen aus dem Kreis Siegen-Wittgenstein sollten sich jetzt anmelden Gerade in Corona-Zeiten: Gemeinsam Laufen macht …