Kopfschmerzkurs

Upset young boy

Immer mehr Kinder und Jugendliche leiden regelmäßig an Kopfschmerzen. Nach neuesten Untersuchungen haben in Abhängigkeit vom Alter 29% aller Kinder manchmal und 10% häufig Kopfschmerzen. Die Folgen sind oft, dass sich die Kopfschmerzen zu einem chronischen Leiden entwickeln und viele Lebensbereiche wie z.B. den normalen Tagesablauf, schulische Leistungen sowie zwischenmenschliche Beziehungen beeinträchtigen.

Nachdem Kopfschmerzen bei Kindern und Jugendlichen lange Zeit nicht ernst genommen und als Befindlichkeitsstörung abgetan wurden, hat sich dies erfreulicherweise in den letzten Jahren geändert. Durch detailliertes Wissen über die Entstehung von Kopfschmerzen sind wir in der Lage, effektive medikamentöse und nicht-medikamentöse Behandlungsmethoden anzubieten.

Im Kindesalter unterscheiden wir in erster Linie den Migränekopfschmerz vom periodischen oder chronischen Spannungskopfschmerz sowie eine Kombination aus beiden Formen. Eine genaue Anamnese und eine eingehende körperliche und neurologische Untersuchung des Kindes bieten die beste Basis für eine Erfolg versprechende Behandlung.

Ziel des Kopfschmerzkurses ist es, gemeinsame Bewältigungsstrategien herauszufinden. Diese werden individuell erarbeitet und sollen den Kindern helfen, mit ihren Schmerzen besser umgehen zu können. Dies ist wichtig, um die schmerzbedingte Alltagsbelastung möglichst gering zu halten.

Dr. Kerstin Turian, Dr. Martin Pritsch biten eine Kopfschmerz-Sprechstunde in der DRK-Kinderklinik an.
Dr. Kerstin Turian und Dr. Martin Pritsch bieten eine Kopfschmerz-Sprechstunde in der DRK-Kinderklinik an.

Der Kopfschmerzkurs

In zwei auf das Alter abgestimmten Kopfschmerzkursen (7-10 Jahre und 11-14 Jahre) lernen die Kinder und Jugendlichen Entspannungsmethoden, Stress- und Problemlösungsstrategien und weitere Übungen im Umgang mit ihren Kopfschmerzen.

Der Kurs wird von einem Team bestehend aus Fachärzten und in der Schmerztherapie erfahrenen Psychologen geleitet. Er umfasst acht Doppelstunden von jeweils 90 Minuten. Während eines Großteils dieser Zeit arbeiten wir mit den Kindern und Jugendlichen allein. Während des anderen Teils beziehen wir die Eltern mit ein.

Ein wichtiges Hilfsmittel beim Kurs und zur Behandlung ist das spezielle Kopfschmerztagebuch, in dem die Kinder die Details zu ihren Kopfschmerzen dokumentieren.

 

Kontakt
DRK-Kinderklinik Siegen gGmbH
Wellersbergstraße 60
57072 Siegen
Telefon: 02 71 / 23 45 – 0
Telefax: 02 71 / 2 19 55
E-Mail: info[at]drk-kinderklinik.de

 

 

 

Quelle: DRK-Kinderklinik

Check Also

Nachfrage nach Kinderpflege-Krankengeld steigt nach dem Lockdown wieder deutlich an

AOK im Kreis Siegen-Wittgenstein begrüßt gesetzliche Erweiterung Werden Kinder krank, stehen berufstätige Eltern im Kreis …