Babyboom in Siegen

Baby_Siegen

Der Babyboom in Siegen hält an. In 2014 vermeldeten die Kliniken 2.202 Geburten. Dabei wurden 959 Geburten (+ 6,2 Prozent) im St. Marien-Krankenhaus Siegen und 1243 Geburten (+1,4 Prozent) im Jung-Stilling-Krankenhaus geboren. Das ergab eine aktuelle Auswertung der Firma Milupa. Landesweit gab es ein Plus von 8.211 Geburten (+ 5,73 Prozent) gegenüber dem Vorjahr.

Für Siegen lässt sich noch kein einheitlicher Trend gegenüber 2011 festmachen. Während das Jung-Stilling-Krankenhaus mit einem Minus von 53 Geburten den Zahlen aus 2011 noch hinterherzulaufen scheint, ist das Plus von 201 Geburten im St. Marien-Krankenhaus Siegen deutlich.

Worin liegen die Gründe für den Zuwachs im St. Marien-Krankenhaus?
Dass sich immer mehr Eltern für das Krankenhaus an der Kampenstraße entscheiden, führt die Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe von Dr. med. Badrig Melekian auf das angenehme „Geburtsumfeld“ und die pflegerische und medizinische Betreuung vor Ort zurück. So wurden die Räumlichkeiten der Geburtshilfe komplett erneuert und bieten eine Wohlfühlatmosphäre. Das Perinatalzentrum mit der höchsten Versorgungsstufe wird weiterhin vom Diakonie-Klinikum und der Kinderklinik betrieben.

Text: Christian Kreuzberg

Check Also

In diesem Jahr noch Fördergelder für Projekte beantragen

AOK ruft Selbsthilfegruppen im Kreis Siegen-Wittgenstein auf, noch bis Jahresende Fördermittel, zu beantragen. Fördergelder für …