Kreisklinikum informierte mit Aktionen zum Thema „Händehygiene“

Kreisklinikum-Haendehygiene-1
Infostand des Bereiches Hygienemanagement im Eingangsbereich.

Händehygienemaßnahmen gehören zu den wichtigsten Infektionspräventionsmaßnahmen, sowohl zu Hause als auch in den knapp 2.000 Krankenhäusern in Deutschland. Der von der WHO bereits 2009 initiierte Internationale Tag der Händehygiene soll alljährlich am 05. Mai die Aufmerksamkeit auf die Händehygiene lenken. Dabei symbolisiert das Datum 05.05. die fünf Finger jeder Hand.

2016 stehen die 5 Indikationen nach WHO im Mittelpunkt der weltweiten Bemühungen um eine vermehrte Sensibilität im Umgang mit diesem wichtigen Thema.

Auch im Siegener Kreisklinikum sehen alle Beteiligten hierin einen wichtigen Beitrag im umfassenden Bereich der Krankenhaushygiene. Deshalb wendeten sich Katja Hellinger und Ihre Kolleginnen und Kollegen der internen Abteilung Hygienemanagement am 11.05. mit zwei Aktionen zur Vermittlung der Thematik sowohl an Patienten und Besucher als auch an die Kolleginnen und Kollegen auf den Stationen und Funktionsbereichen mit Patientenkontakt.

Im Foyer am Haupteingang des Weidenauer Krankenhauses erfuhren Besucher wichtige Aspekte im Hinblick auf eine korrekte Händehygiene, deren Umsetzung mittels spezieller UV-Lampen auch vor Ort kontrolliert werden konnten. Umfangreiches Infomaterial mit Nutzwert auch über den Krankenhausaufenthalt hinaus wurde gerne an Interessierte abgegeben.

Parallel dazu ging ein weiteres Team mit ähnlich umfangreichem Material über die 22 Stationen des Kreisklinikums, um die vielen hundert Pflege- und Fachkräfte intern nochmals für die 5 Indikationen der Händehygiene zu sensibilisieren. Auch hier unterstützten technische Hilfsmittel dabei, den korrekten Umgang und die richtige Anwendung in Erinnerung zu rufen.

Hygienefachkraft Katja Hellinger und Verwaltungsleiter Christian Lohmann zeigten sich begeistert von der Inanspruchnahme des Angebotes sowohl im Eingangsbereich als auch auf den Stationen.

Kreisklinikum-Haendehygiene-2
Impressionen von der Aktion im Kreisklinikum (Katja Hellinger, Bianca Kroh und Brigitte Henrich (von links) im Gespräch mit Besuchern und Patienten).

Fakten zur Händehygiene im Kreisklinikum Siegen, Basis 2015:

  • Stationäre Patienten: 23.019
  • Ambulante Patienten: 57.984 mit 100.434 Behandlungen
  • Insgesamt wurden 2015 mehr als 500 l Hände-Desinfektionsmitteln verbraucht
  • Eine Pflegekraft desinfiziert sich rund 60 mal pro Schicht die Hände
Kreisklinikum-Haendehygiene-3
Matthias Strasburger bei der Kontrolle der korrekten Händedesinfektion mittels UV-Licht.

5 Indikationen der Händehygiene:

1. Vor Patientenkontakt
Hand geben in Patientenzimmern, Untersuchungsbereichen
Patienten mobilisieren / untersuchen
Blutdruck / Puls messen

2. Nach Patientenkontakt
Wie Indikation vor Patientenkontakt.

3. Vor sauberen/aseptischen/invasiven Handlungen
Manipulationen am Infusionssystem
Injektion verabreichen
Verbandwechsel, Absaugen
Bei voraussehbarem Kontakt mit Körperflüssigkeiten werden zusätzlich Handschuhe getragen.

4. Nach Kontakt mit Körperflüssigkeit/Handschuhen
Verbandwechsel
Manipulationen am Urinableitungssystem
Kontakt mit Naso-, Pharyngealsekret
Handschuhe unmittelbar nach der Handlung ausziehen, danach erfolgt die Händedesinfektion. Bei sichtbarer Verschmutzung erfolgt zuerst eine Reinigung (Papiertuch oder Waschen), anschließend die Händedesinfektion.

5. Nach Kontakt mit Patientenumgebung
Oberflächen/Gegenstände in unmittelbarer Patientenumgebung.
Patientenbett
Nachttisch

Quelle: Kreisklinikum Siegen

Check Also

Neonatologie der DRK-Kinderklinik Siegen feiert 25-jähriges Jubiläum

Pflegekraft bei der Versorgung eines Frühchen im Perinatalzentrum Level 1 im Inkubator Abteilung Neonatologie der …