1000. Baby: Henri Erich stellt Rekord am „Stilling“ auf

Babyglück: Henri Erich ist das 1000. Kind, das 2022 in der Abteilung Geburtshilfe und Pränatalmedizin am Diakonie Klinikum Jung-Stilling in Siegen das Licht der Welt erblickte. Mit den Eltern Alexandra und David Erich freuen sich Chefärztin Dr. Flutura Dede (links) sowie die Hebammen Stefanie Panz (rechts) und Simone Schneider.

Klinik für Geburtshilfe und Pränatalmedizin: Magische Grenze früh überschritten

Siegen. So früh wie noch nie in einem Jahr in der 75-jährigen Geschichte des Diakonie Klinikums Jung-Stilling in Siegen hat das 1000. Baby das Licht der Welt erblickt: Henri Erich ist 2022 das Rekordbaby in der Abteilung Geburtshilfe und Pränatalmedizin. Die magische Marke erreichte der kleine Oberfischbacher am 10. Juli um 6.47 Uhr. Die Freude ist groß: „Dass uns so viele Eltern ihr Vertrauen schenken zeigt uns, dass unser Konzept der familienorientierten Geburtshilfe mit höchster Sicherheit für Mutter und Kind aufgeht – und auch weit über die Siegener Grenzen hinaus bekannt ist“, freute sich Chefärztin Dr. Flutura Dede. Gemeinsam mit den Hebammen Stefanie Panz (Still- und Laktationsberaterin) sowie Simone Schneider gratulierte sie den Eltern Alexandra und David Erich mit Präsenten, lieben Worten und einem Blumenstrauß. Die Geburt des 2700 Gramm schweren und 46 Zentimeter großen Jungen verlief auf natürlichem Weg – und völlig unkompliziert. Schon bald geht es für ihn und seine Mama nach Hause. Dort freuen sich schon die Großeltern darauf, den Familienzugang endlich in den Armen halten zu können.

Eine knappe Woche früher als im Jahr 2021 fiel die 1000er-Marke bei den Geburten in diesem Jahr. Damit wird die „Rekord-Reihe“ fortgesetzt. Hintergrund: Im vergangenen Jahr erblickten im Siegener Diakonie Klinikum 1940 Babys das Licht der Welt, so viele wie noch nie. Zudem wurde mit 111 Zwillingspaaren ein bisheriger Höchstwert erreicht. Bislang wurden in diesem Jahr bereits 69 Mehrlingsgeburten an der Wichernstraße verzeichnet, davon auch eineDrillingsgeburt. „Immer mehr werdende Eltern nehmen weite Wege auf sich, um bei uns zu entbinden“, so die Chefärztin. In Zeiten von Corona kein einfacher Job, den das gesamte Team leistet: „Deshalb möchte ich mich für den großen Einsatz meiner Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen auch ganz herzlich bedanken“, führte Dr. Flutura Dede weiter aus.

Auf Wachstum stehen die Zeichen nicht alleine in den Geburtenbüchern, auch räumlich wird aufgestockt. Die Arbeiten zum Anbau des Diakonie Klinikums in Richtung Wichernstraße sind in vollem Gange. Über 1000 zusätzliche Quadratmeter soll die Abteilung Geburtshilfe und Pränatalmedizin ab dem Spätsommer verfügen. Hierfür werden weitere Fachkräfte aus allen Berufsgruppen gesucht. Verwaltungsdirektor Jan Meyer: „In allen Bereichen freuen wir uns über Bewerbungen zur Ergänzung und Unterstützung unserer bestehenden Teams. Durch die über Jahre immer weiter steigende Nachfrage in der Geburtshilfe am Standort Jung-Stilling ist natürlich auch eine stetige Vergrößerung der Teams notwendig.“

Quelle/Foto: Diakonie

Check Also

Fanclub „Sauerländer Lederhosen“ spendet 1.000.- € an Kinderpalliativteam Siegen

Hannah Rasche vom Kinderpalliativteam Siegen (2. von links) nimmt den Spendenscheck von Vertretern des Fanclubs …