Klinikum Siegen zieht positive Bilanz aus Energiespar-Challenge

Über einen Zeitraum von sechs Monaten konnten rund 133.000 kWh Strom eingespart werden

Initiator Michael Schmitt freut sich über den Erfolg der Challenge, der unter anderem durch die Umrüstung auf energieeffiziente LEDs erreicht wurde – Fotocredits: Klinikum Siegen

Um in Zeiten knapper Energieressourcen einen Beitrag im Bereich des Energiesparens und Umweltschutzes zu leisten, startete das Klinikum Siegen im vergangenen November eine Energiespar-Challenge unter den Mitarbeitenden. Hierbei sollte im Laufe eines Zeitraums von sechs Monaten so viel Energie wie möglich eingespart werden. Eine Auswertung der entsprechenden Stromverbräuche konnte nun den Erfolg des Projekts bestätigen. So konnte das Klinikum im Vergleich zum Vorjahr im Zeitraum November 2022 bis April 2023 insgesamt 133.032 kWh Strom einsparen. Dies entspricht etwa der Hälfte eines durchschnittlichen monatlichen Gesamtverbrauchs des Klinikums.

„Ich freue mich sehr, dass die Challenge so erfolgreich verlaufen ist und möchte mich ganz herzlich bei allen Kolleginnen und Kollegen bedanken, die fleißig mitgewirkt haben“, erklärt Michael Schmitt, Gesundheits- und Krankenpfleger im Klinikum Siegen, der die Idee zur Aktion hatte. Um die Einsparungen zu erreichen, wurde zunächst im Rahmen einer Kick-Off-Veranstaltung der direkte Austausch mit den Kolleginnen und Kollegen gesucht und verschiedene Ideen für Einsparungen gesammelt. Vieles davon, wie die Installation von Lampen mit Bewegungsmeldern, die Umrüstung auf langlebige energieeffiziente LEDs oder der Einbau von Tageslichtsteuerungen, konnte mittlerweile im großen Stil durch den Technischen Dienst des Klinikums umgesetzt werden. Parallel dazu erhielten die Mitarbeitenden jeden Monat durch das Marketing einen Energiespar-Tipp. Von „Bitte nur drucken, wenn es wirklich notwendig ist“, über „Auch mal kaltes Wasser beim Händewaschen benutzen“, wurden hier viele Anregungen für das Einsparen von Energie im Berufsalltag gegeben. Als begünstigender Faktor für das sehr positive Ergebnis der Challenge kamen zudem die relativ milden Temperaturen im Winter hinzu.

Natürlich hört das Energiesparen am Klinikum Siegen nicht mit dem Ende der Challenge auf. Ganz im Gegenteil: So wird die Summe aus den eingesparten Energiekosten in die Anschaffung von Photovoltaik Solaranlagen für das Klinikum fließen. Übrigens auch ein Punkt, der sich von den Kolleginnen und Kollegen im Rahmen der Challenge gewünscht wurde und der einen weiteren wichtigen Baustein im Rahmen des „Green Hospital“-Konzepts darstellt, an dem sich das Klinikum beteiligt.

Quelle: Klinikum Siegen

Check Also

Palliativkurs erfolgreich abgeschlossen

15 Pflegekräfte erweitern ihre Kenntnisse am Fortbildungszentrum der Diakonie in Südwestfalen 15 neue Experten für …