Wenn Stress krank macht

Chefarzt des Weidenauer Kreisklinikums gibt im Buch „Stressmedizin: Beratung, Vorbeugung, Behandlung“ wichtige Tipps zu stressbedingten Krankheitsbildern wie dem Burn-out-Syndrom

Stress wird von der WHO als eine der größten Bedrohungen der Neuzeit angesehen. 2011 erschien der Gesundheitsreport der DAK, der alarmierte: Die Krankenkasse stellte für das Jahr 2010 bei ihren Versicherten eine Zunahme der Krankheitstage wegen psychischer Leiden um 13,5 % fest, die somit ein Achtel der Arbeitsunfähigkeit bedingten. Verglichen mit dem Jahr 1998 wurde eine Verdoppelung der Fälle beschrieben.

Stress, ein Reaktionsmuster, das sich im Laufe der Evolution entwickelt hat, wird durch eine rasante Veränderung der Lebensgewohnheiten immer mehr zu einer medizinischen Herausforderung, da chronischer Stress krank machen kann. Ärzte und Psychologen, auch am Siegener Kreisklinikum, werden immer mehr mit Krankheiten und Störungen konfrontiert, die ihre eigentliche Ursache in langanhaltenden Stressoren haben.

Gesundheitsprobleme, Störungen und Krankheiten, die durch Stress verursacht werden, benötigen jedoch eine spezielle therapeutische Herangehensweise, in der die Symptome unter Einbeziehung eines systemischen Denkens und Handelns betrachtet werden müssen.

„Stressmedizin“, 314 Seiten, ISBN 978-3-95466-090-2, 39,95 €
„Stressmedizin“, 314 Seiten, ISBN 978-3-95466-090-2, 39,95 €

Das Buch „Stressmedizin“, dass Dr. Heiko Ullrich, Chefarzt der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie am Siegener Kreisklinikum, zusammen mit zwei Kollegen gerade veröffentlicht hat, spannt genau diesen großen Bogen um ein gesellschaftlich, medizinisch und ökonomisch bedeutsames Phänomen, dessen (Krankheits-)Genese bisher nur unzureichend beachtet wurde. Es vermittelt Therapeuten, Beratern und Gesundheitsmanagern praxisorientiert die Zusammenhänge zwischen Stress und Gesundheit, das diagnostische Vorgehen und die therapeutischen Interventionsmöglichkeiten bei stressbedingten Erkrankungen. Dazu gehören auch Entspannungsverfahren, Coaching, Hilfe zur Selbsthilfe und Selbstorganisation. Ein Teil des Werkes widmet sich außerdem dem Management von Stress und Stressfolgen im Kontext von Arbeit und betrieblichem Gesundheitsmanagement.

Interessierte finden in dem im Buchhandel, beim Verlag und bei Amazon erhältlichen Fachbuch informative Beiträge zu den Punkten:

  • Stress verstehen: Ursachen und Folgen erkennen und gezielt behandeln
  • Stress meistern: die passenden Interventionen für jeden Patienten
  • Stress vorbeugen: Maßnahmen für das betriebliche Gesundheitsmanagement

Dr. Ullrich und seinem Team am Siegener Kreisklinikum sind abschließend zur Thematik grundsätzlich zwei Aspekte besonders wichtig.

  1. Wichtig ist, dass sich mögliche Betroffene frühzeitig mit ihrer persönlichen Situation
    auseinandersetzen und Warnzeichen ernst nehmen.
  2. Genauso wichtig ist die Offenheit, in einer Therapie einen Ansatz für eine
    Verbesserung der persönlichen Situation zu sehen.

Quelle: Kreisklinikum Siegen

Check Also

‚AOK-VEREINSBEWEGUNG‘ – eine Benefizaktion für Gesundheit und Vereine in der Corona-Krise

Unterstützung Sportvereine im Kreis Siegen-Wittgenstein können sich bis zum 19. Juni anmelden Das Corona-Virus verändert …